Kalender 2017

Rückblick 2017

Veranstaltungen - gefördert durch die Dezentrale Kulturarbeit Tempelhof-Schöneberg

SA 5.8. - Tanztheaterstück „So fern, so nah“

Foto: Yvonne de Andrés
Foto: Yvonne de Andrés

ZUSATZTERMIN: 05. August 2017 um 18.30 Uhr.

Mehr zu: Tanztheaterstück „So fern, so nah“ >>

ZUSATZTERMIN: 05.August 2017 um 18.30 Uhr

Der Natur-Park Schöneberger Südgelände ist in den letzten Jahren immer mehr en vouge.  Der Rangierbahnhof Tempelhof  wurde nach dem Zweiten Weltkrieg etappenweise stillgelegt. Wie ein verborgener Ort, in dem die Zeit zum Stillstand gekommen ist.

Getanzt wird die Geschichte zweier unterschiedlicher Frauen. Sie wohnen Tür an Tür. Die eine, die zugezogen ist, die andere, die bereits lange hier wohnt. Jede für sich. Beide stecken in ihrem jeweiligen gewöhnlichen Alltag. Dabei geht es um das Miteinander und das Gegeneinander, unterschiedliche Gewohnheiten, unterschiedliche Sprachen und Stereotypen. … Nachbarschaft … Die Bilder, die dabei entstehen sind lyrisch, poetisch, grotesk, gewalttätig und humorvoll. Sie möchten uns berühren. An unsere eigenen Erfahrungen und Erinnerungen mit Nachbarn anknüpfen. Nachdenklich & schön!

Produktion und Mitwirkende: Claudia Berg, Maco Inagawa
Technik und Organisation: Anette Hörtensteiner

Ort: Drehscheibe | Natur-Park Südgelände |  Prellerweg 47 – 49  |  12157 Berlin
Preis: 13,00 €, erm. 10,00 € (inkl. 1,00 € Parkeintritt)
Veranstalter und Anmeldung:
Claudia Berg, Choreographin und Tänzerin (Tel.:030 76 70 64 80 oder per E-Mail claudiotta@t-online.de)

http://www.dezentrale-kulturarbeit.de/Kulturblog/tanztheaterstueck-so-fern-so-nah

 

Frauenmärz 2017

im Vereinshaus Lichtenrade um 19h.
Zum Programm Frauenmärz 2017 >>

gefördert durch die Dezentrale Kulturarbeit Tempelhof-Schöneberg


Wohnzimmerkonzert in der Bilbliothek

Wohnzimmerkonzert im Rathaus Schöneberg

Liebe Kulturinteressierte,

kurz vor der Sommerpause wird es noch einmal sehr interessant im Rathaus Schöneberg!

Ein WOHNZIMMERKONZERT in der Verwaltungsbibliothek am Samstag,
den 1. Juli um 20 Uhr.

Kennen Sie die japanische Bambusflöte Shakuhachi mit ihrem warmen, schon fast meditativen Klang?

Japan … so weit entfernt …

Wir holen uns ein kleines Stück davon auf unseren Teppich. Lauschen Sie den Geschichten aus einem so fernen Land, lassen Sie sich von dem Klang der Flöte entführen in eine wahrlich so ganz andere Welt! Karin Henkes und Yusuke Yamasaki werden uns die Geschichten frei erzählen, vom alten BAMBUSsammler und einer LILIE.

Der Eintritt ist frei.