Adib Fricke

Konzeptkünstler.

Offenes Atelier: 
jeden zweiten und vierten Freitag im Monat von 14 bis 17 Uhr (Raum 28)

Für Adib Fri­cke sind Wör­ter der Roh­stoff, aus dem sei­ne Kunst ent­steht. Seit Ende der 1980er Jah­re beschäf­tigt sich der Kon­zept­künst­ler mit der Bedeu­tung, dem Gebrauch und der Wahr­neh­mung von Wort und Text. 

Von den frü­hen expe­ri­men­tel­len Text­ar­bei­ten und Zufalls­ge­ne­ra­to­ren, die Sät­ze bil­den, über die Her­stel­lung und den Ver­trieb von Wör­tern, die es noch nicht gibt, bis hin zu den raum­be­zo­ge­nen Instal­la­tio­nen mit Frag­men­ten aus digi­ta­len Text­samm­lun­gen – Fri­cke erprobt den plas­ti­schen Cha­rak­ter von Spra­che, macht sie sicht­bar, spielt mit ihrer Mate­ria­li­tät und Wir­kungs­wei­se. 

adibfricke.com
bedeutungslabor.com

aus der Reihe "Note Paintings", fortlaufend seit 2016
Adib Fri­cke, from the seri­es »Note Pain­tings«, 2016 ff.