Polaroid mit Gülsen Aktas aus "zigaret"

Als ich das Grab fand

Aykan Safoğlus fil­mi­scher Essay ziyaret/visit/Besuch (2019) folgt einem Spa­zier­gang zu Grab­stät­ten auf dem alten St. Mat­thä­us­kirch­hof in Schö­ne­berg (May Ayim, Şirin Aktaş, Hed­wig Dohm u.v.a.); ein sen­si­ti­ver Ver­such mit Ver­lus­ten umzu­ge­hen. Aus­ge­hend von Safoğlus Werk zeigt „Als ich das Grab fand“ ein Film­pro­gramm, das sich mit dem Fried­hof als Ort beschäf­tigt, der die Suche nach und die Aus­ein­an­der­set­zung mit Erin­ne­rungs­or­ten und Erin­ne­rungs­wei­sen ermög­licht. Erin­ne­rungs­wei­sen einer Gesell­schaft, die längst schon von Akti­vis­mus, Migra­ti­on und Trans­gres­si­on geprägt ist, wer­den frei­ge­legt. (Zusam­men­stel­lung: Made­lei­ne Bernstorff)

Kapel­le des alten Zwölf-Apos­tel-Kirch­hofs, Kolon­nen­str. 24–25
25.9.2020 — 19 Uhr

Ein­tritt frei