Zum Inhalt springen
Billy Wilder

Billy Wilder wird überrascht – Schöneberger Operncollage

24.10. Am Viktoria-Luise-Platz Nr. 11 in Schöneberg hängen zwei Tafeln – eine für den Autor und Filmregisseur Billy Wilder, der in dem Haus 1927 bis 1928 lebte, eine andere für den Komponisten Ferruccio Busoni, der dort etwas eher, von 1910 bis 1924 sein Zuhause fand.
Da der Drehbuchautor Wilder schon in seiner Schöneberger Zeit – „Eineinhalb Jahre. Ein winziges Zimmer mit düsterer Tapete. Wand an Wand mit einer ständig rauschenden Toilette. Ich habe mir ausgemalt, mein luxuriöses Hotelzimmer läge an einem wunderschönen Wasserfall“ – die unglaublichsten Geschichten schrieb und noch viel kuriosere Verwicklungen in seinem realen Leben erfuhr, fügen wir dem noch eine weitere „Was wäre wenn“-Geschichte hinzu. Wilders Bonmot „Sprich nicht, während ich dich unterbreche.“ wird abgeändert in: ‚Sing nicht, während ich Dich unterbreche.‘
Wir lassen den jungen Journalisten und Autoren Billy während seiner Anfangszeit in Hollywood am Strand eine Muschel finden, mit der man bis nach Berlin und Paris telefonieren und in eine Zeitmaschine steigen kann. Billy telefoniert nicht nur mit Diven und Mitmenschen seiner Berliner Zeit, sondern auch mit erfundenen Personen. Für eine Recherche zu seinem Film „Menschen am Sonntag“ von 1930 verläuft er sich in Friedenau und entdeckt das Gesicht Richard Wagners am Fenster des dortigen Rathauses. Plötzlich werden im Theatersaal jenseits der Scheibe Gott Wotan mit Tochter Brünnhilde lebendig, und auch „Emil und die Detektive“ aus der Nachbarschaft beginnen zu singen …

Musikalische Leitung: Matthew Toogood alias Ferruccio Busoni, Inszenierung Kristina Wuss. Mitwirkende: T. Rüster alias Billy, D. Wakeham (Jochanaan, Wotan), K. Ebner (Columbine, Brünnhilde), B. Pitre (Fasolt), V. Weber (Dalilah, Der Komponist), L. Möbius (Sieglinde)

 

24.10.2021 – 20 Uhr
Theater Morgenstern, Rheinstr. 1, 12159 Berlin

Eintritt: 5 Euro / Bezahlung an der Abendkasse (ab 18:00)
3 G / Personalisierte Anmeldung vorab notwendig: post[at]kristinawuss.de
Wegen begrenzter Platzanzahl bitte bei Verhinderung vorher Bescheid geben.

Einlass nach den Vorgaben des aktuellen Infektionsschutzgesetzes.

  • P1000261: P. Rümenapp