Futurologie — Wasserturmtänze

Fünf gro­ße Trä­ger defi­nie­ren das Äuße­re des Was­ser­turms im Schö­ne­ber­ger Süd­ge­län­de. Ihm kor­re­spon­die­ren fünf Per­for­me­rin­nen. Die Dar­bie­tung beginnt wie bei­läu­fig und ist
ein Ange­bot für alle Besu­cher im Zen­trum des Natur-Parks. Wer das Gesche­hen in sei­ner Gesamt­heit ver­folgt (Stüh­le ste­hen bereit), kann die getanz­te Instal­la­ti­on unter dem 2019 sanier­ten Bau­werk in matt-dun­kel­rot als Ritu­al zu Ehren der fünf (nicht vier) Him­mels­rich­tun­gen mit weit­ge­spann­tem dra­ma­tur­gi­schen Bogen erle­ben, in dem sich viel­fäl­ti­ge blei­ben­de Bil­der von Ruhe und Akti­on abspie­len. Die cho­reo­gra­fier­te Instal­la­ti­on „FUTUROLOGIE | Was­ser­turm­tän­ze“ ver­setzt die Anwe­sen­den in den Zustand der auf den Moment gerich­te­ten Wahr­neh­mung.

29./30. August 2020, 17–19 Uhr
Natur­park Schö­ne­ber­ger Süd­ge­län­de
Park­ein­tritt: 1 Euro, Ein­tritt zur Cho­reo­gra­phie frei.