Ilka Forst

Video, Zeichnung und Installationen.

Offenes Atelier:  jeden ersten Donnerstag im Monat 11.00 — 17.00 Uhr (Raum 23, 2. Etage)

Aktu­ell beschäf­ti­ge ich mich in ver­schie­de­nen Arbei­ten mit dem The­ma Öff­nung und Abschot­tung, im poli­tisch-gesell­schaft­li­chen und im per­sön­li­chen Kon­text.

Gibt es eine objek­tiv begrün­de­te Emp­fin­dung bedroh­ter Ord­nun­gen oder hat Ver­brei­tung von Angst vor jeg­li­cher Ver­än­de­rung eines angeb­lich sta­bi­len Zustan­des ganz ande­re Zie­le?

Ande­re inhalt­li­che Ansät­ze sind Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Denk­struk­tu­ren, Bewe­gungs­drang – Unbe­weg­lich­keit, Ener­gie und Hin­der­nis­se. Ger­ne arbei­te ich mit gefun­de­nem Bild‑, Klang- und Sprach­ma­te­ri­al, wel­ches aus dem Kon­text gelöst und in asso­zia­ti­ven Sequen­zen neu ver­wo­ben wird.