Zum Inhalt springen
Tag der offenen Kultur 2017 (Impressionen)

TAG DER OFFENEN KULTUR 2017

»Die Kunst ist der nächste Nachbar der Wildnis«

sagt Karl Ganser.

Dementsprechend beherzt öffnen die engagierten Manager_innen dem Fachbereich Dezentrale Kulturarbeit Tempelhof-Schöneberg das Gartentor des Natur-Parks Südgelände. Wilde Natur über vergessener Technik. Auf dem Gebiet des ehemaligen Rangierbahnhofs in Berlin- Tempelhof ist eine einzigartige Naturlandschaft mit markanten Relikten der Dampflok-Ära entstanden.

… und los geht es!
Entdecken Sie zwischen Bäumen, Gleisen, Halmen und Steinen offensichtliche oder auch versteckte Bühnen und Aktionsorte. Es wird gebastelt, informiert, gelauscht.

Hörspiele im Liegestuhl, Videokunst im Tunnel mit dem Ausnahme-Lichtdesigner Rick Kay, Lesungen und Märchen unter einem Zeltdach, Klanginstallationen in der Röhre; zwischen Bäumen Akteure, die Sie in eine andere Welt locken. Chöre, Ensembles, Artisten, Ausstellungen, … die Meisterin des Akkordeons, Cathrin Pfeifer mit ihrer Band; die kreolische Sängerin MFA Kera; der Gospelchor Lichtenrade; die Kinder des ufaCircus, treibende Basslinien der Rhythmussektion Orange und das Trommelfeuer von Terra Brasilis aus der ufaFabrik. Das Sinfonieorchester Schöneberg und das Schöneberger Kammerorchesterfinden Sie auf der ehemaligen Drehscheibe.
… und da sind ja auch die kleinen Naturwesen! Last sie uns suchen.

Es begrüßt Sie die Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Soziales, Jutta Kaddatz.

Südgelände Impressionen

Video auf YouTube anschauen: https://youtu.be/KRisBqwdCWM

Video im Auftrag von Ute Knarr-Herriger, Idee & Konzept Dezentrale Kulturarbeit Tempelhof-Schöneberg. Eine Produktion von synopsisfilm.

Ort: Prellerweg 47-49, 12157 Berlin S-Bahnhof Priesterweg – Natur-Park Südgelände