20. Dezember - Mittenmang

ein Sonntag auf dem
Tempelhofer Feld 1907/2017, eine Fotocollage

Mittwoch 20.12.2017 - 16 Uhr

Collage: Sigrid Weise

MITTENMANG – EIN SONNTAG AUF DEM TEMPEHOFER FELD 1907/2017
Eine Fotocollage

Nach der Schließung des Flughafens Tempelhof ist das Tempelhofer Feld heute eine bedeutende Berliner Erholungsfläche. Diese Form der Nutzung ist nicht neu, das gab es schon in der Vergangenheit. Ein historisches Abbild der Freizeitgesellschaft um 1900 ist das im II. Weltkrieg verschollene Bild "Sonntag auf dem Tempelhofer Feld" von Hans Baluschek.

Das Projekt "Mittenmang" zeigt eine großformatige Collage im U-Bahnhof Tempelhof mit aktuellen Fotografien auf der Grundlage des historischen Gemäldes von Baluschek. Das Bild zeigt eine Simulation des geplanten Projekts. Für den Betrachter ergibt sich die Möglichkeit des visuellen Vergleichs: Worin unterscheidet sich die Nutzung des Feldes von damals zu heute? Bei der Eröffnung ist die Künstlerin Sigrid Weise anwesend.

Eintritt: gültige Fahrkarte!

Ort: U-Bahnhof Tempelhof | Tempelhofer Damm |12099 Berlin

Eintritt!

Gefördert durch die Dezentrale Kulturarbeit


dezentrale Kulturarbeit - Rathaus Schöneberg

PROFIL

„Kultur ist nicht alles,
aber ohne Kultur ist alles nichts.”

Seit 1990 werden den Berliner Bezirken finanzielle und personelle Ressourcen für eine dezentral ausgerichtete Kulturarbeit zur Verfügung gestellt. So auch in Tempelhof-Schöneberg, das eine lebendige und vielfältige Kulturlandschaft aufweist.

Die Dezentrale Kulturarbeit Tempelhof-Schönberg versteht sich als Anlauf- und Schnittstelle für Kreative und kulturell Engagierte im Bezirk.

So werden neue Projekte aus den Bereichen Darstellende Kunst, Musik, Literatur, Bildende Kunst und Medien gefördert und im Bezirk präsentiert. Es entstehen interessante kulturelle Angebote vor Ort, gerade auch für Kinder und Jugendliche, Familien mit Kindern, ältere Menschen, Behinderte und allen anderen, die eng an den Lebensraum im Bezirk gebunden sind.